Arbeitsvertrag original oder kopie

Selbst wenn Sie dies tun, wird empfohlen, dem Mitarbeiter eine gedruckte Kopie oder eine elektronische Version zu geben, die ihre Unterschrift deutlich zeigt. Ihr Vertrag kann Bedingungen enthalten, die nur während Ihrer Probezeit gelten, aber diese Bedingungen können Ihnen Ihre gesetzlichen Rechte nicht nehmen. Während die meisten Arbeitsverträge schriftlich vorliegen, können sie auch mündliche Vereinbarungen sein. Mündliche Verträge haben die gleiche rechtliche Autorität, aber es kann viel schwieriger sein, zu beweisen. Zum Beispiel, Steuern und Sozialversicherung, und in Ihren Vertrag mit einer schriftlichen Erklärung oder schriftlich vereinbart, bevor sie gemacht werden. Ihr Vertrag ist das erste Dokument, das Sie erhalten müssen, wenn am Arbeitsplatz etwas schief geht. Wir empfehlen Ihnen, es an einem sicheren Ort a- und auch elektronisch aufzubewahren, damit Sie problemlos darauf zugreifen können. Ein gut geschriebener Arbeitsvertrag hilft dem Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu wissen, was von ihm erwartet wird und worauf er Anspruch hat. Dies bedeutet, dass Es weniger wahrscheinlich ist, dass Missverständnisse auftreten, und wenn ein Problem auftritt, dann können Arbeitnehmer und Arbeitgeber zum Arbeitsvertrag gehen, um die Dinge zu klären. Kennen Sie Ihre Arbeitsvertragsrechte und -pflichten. Arbeitnehmer, die einen schriftlichen Vertrag haben, können auch eine angemessene Mitteilung erhalten, wenn ihr Vertrag keine ausdrückliche Kündigungsfrist enthält. Ihre vollen vertraglichen Rechte beginnen am ersten Arbeitstag, es sei denn, Ihr Vertrag sagt etwas anderes.

Warum ist das so wichtig? Da die korrekte Unterzeichnung im Namen eines Unternehmens spätere Ansprüche verhindert, dass die Person, die den Vertrag unterzeichnet, persönlich für die vertraglichen Verpflichtungen des Unternehmens haftet. Artikel 12 Dieser Vertrag wird in zweifacher Ausfertigung ausgeführt, wobei jede Partei eine Kopie hält. Beide Kopien treten mit Unterschrift und Siegel beider Parteien in Kraft und haben die gleiche Rechtswirkung. Als jemand, der jeden Tag Arbeitsverträge liest, kann ich garantieren, dass nicht alle Verträge gleich sind. Obwohl es in den meisten Arbeitsverträgen wahrscheinlich allgemeine Bedingungen gibt, gibt es keinen Standardvertrag. Die Arbeitgeber sind verpflichtet, eine Kopie des Arbeitsvertrags (oder der derzeit unterzeichneten Beschäftigungsbedingungen) aufzubewahren. Der Arbeitgeber muss eine “beabsichtigte Vereinbarung” einhalten, auch wenn der Arbeitnehmer sie nicht unterzeichnet hat. Die Mitarbeiter haben auf Anfrage Anspruch auf eine Kopie ihrer Vereinbarung. Es besteht keine gesetzliche Verpflichtung, den Arbeitsvertrag oder die schriftliche Erklärung der Angaben unterzeichnen zu lassen. Sobald der Bewerber die Stelle angenommen hat, besteht ein rechtsverbindlicher Arbeitsvertrag zwischen dem Arbeitgeber und dem Antragsteller.

Das Gesetz verlangt keine Zeugen oder eine Unterschrift, um es gültig zu machen. Worauf es wirklich ankommt, ist, dass es ein Angebot, akzeptanz, Rücksichtnahme und die Absicht gibt, Rechtsbeziehungen zu schaffen. Wie immer ist es von entscheidender Bedeutung, arbeitsrechtliche Beratung in Bezug auf Arbeitsverträge einzuholen. All dies, plus alle zusätzlichen Rechte, sollte in Ihrem Arbeitsvertrag klar festgelegt werden, weshalb es wichtig ist, ihn vor der Unterzeichnung zu lesen. Express-Bedingungen finden Sie in Ihrem Arbeitsvertrag, aber auch: Wenn eine Entität Vertragspartei eines Vertrags ist, ist es zwingend erforderlich, dass der Signaturblock die Partei, die im Namen dieser Entität unterzeichnet, ordnungsgemäß identifiziert.

This entry was posted in Uncategorized by admin. Bookmark the permalink.

Comments are closed.